Kinoerlebnis für Zuhause

HeimkinosystemEnorme Preise von 25 € für einen Kinobesuch, lange Schlangen am Samstagabend und geräuschvolles Popcorn-Essen der anderen Besucher können manchmal den Spaß am Film trüben, sodass ein eigenes Heimkinosystem eine willkommene Alternative darstellt. In Ihrem Wohnzimmer steht ein Flachbildfernseher oder sogar ein Beamer mit passender Leinwand? Was nun noch zum ultimativen Kinoerlebnis im eigenen Heimkino fehlt, ist der satte Sound, den man aus dem Kino kennt. Denn sind wir mal ehrlich: Trotz integriertem Subwoofer einiger Flachbildfernseher stellen sich bei diesem Sound nicht die Nackenhaare auf.

Auf dieses Kinoerlebnis müssen Sie deshalb aber noch lange nicht verzichten. Heimkinosysteme gibt es heutzutage schon mit integriertem DVD- und (3D -) Blu-Ray Player und das zu einem fairen Preis. Ich habe mich auf das beste Preis-Leistungs-Verhältnis konzentriert und hier für jede Preiskategorie und für jedem Systemgröße zwei Empfehlungen aufgelistet. Genauere Details finden Sie auch unter den jeweiligen Reitern 2.1, 5.1 und 9.1.

Bevor Sie sich für ein Heimkinosystem entscheiden, sollten sie mehrere Faktoren berücksichtigen, die hierbei eine wichtige Rolle spielen.

 

Vorteile und Nachteile des Heimkinosystems

 

Vorteile des Heimkinosystem:

toller Sound bei Filmen oder Musik

echtes Kino-Feeling bei Ihnen zu Hause

schöne Lautsprecher sorgen für einen zusätzlichen Blickfang

meist ein (3D – ) BluRay Player im Preis enthalten

Nachteile des Heimkinosystem:

teilweise großer Installationsaufwand

 

Welche Größe einer Heimkinoanlage brauche ich ?

Mittlerweile reicht die Palette von Heimkinosystemen von 2.1- Systemen bis zu 9.1- Systemen. Dabei spielt die Anzahl der Lautsprecher eine wesentliche Rolle. Je nach Größe des Heimkinosystems gibt es auch hier Unterschiede von der Klangqualität und dem Dolby Surround Sound.

 

Wer kleines Geld ausgeben will, keinen top Sound erwartet und einfach nur seine Fernsehlautsprecher ersetzen will, der ist mit einem 2.1- System bestens bedient. Dieses Heimkinosystem besteht aus zwei Hochtonlautsprechern, einem Subwoofer und einem DVD – bzw. Blurayplayer. Ein Surround-Sound ist hier aber nur gering möglich. Hier einmal zwei Empfehlungen für das 2.1-System:

 

 

Panasonic SC-BTT105EG9

 Heimkinosystem

 

zu Amazon

 

——————————————————————

 

LG BH7240C

2.1 Heimkinosystem

zu Amazon

 

Ein anderes Kaliber in einer etwas höheren Preisklasse ist das 5.1- System. Mit 3 Hochtonlautsprechern mehr als beim 2.1- Heimkinosystem erzeugt diese Anlage schon einen kräftigen Dolby 3D Surround Sound, der einem die Nackenhaare aufstellen lässt. Je nach Positionierung der Lautsprecher erhält man damit ein Kino-feeling im eigenen Wohnzimmer:

 

 

Philips HTB3550G

 

Heimkinosystem

 

zu Amazon

 

——————————————————————

 

Samsung HT-J5550W

5.1 Heimkinosystem

zu Amazon

 

Das non-plus-ultra für echte Filmfanatiker ist die 9.1- Anlage. Mit 9 Lautsprechern und Subwoofer garantiert dieses Heimkinosystem einen umhüllenden Kinosound und stellt alle anderen Heimkinosystemgrößen in den Schatten. Auch hier gibt es zwei Preisklassen:

 

LG BH9430PW

 

9.1 Heimkinosystem

zu Amazon

 

——————————————————————

 

 

LG BH9540TW

9.1 Heimkinosystem

zu Amazon

 

Will ich ein kabelgebundenes oder ein wireless Heimkinosystem ?

Heimkinosysteme sind unterschiedlich ausgestattet. Anlagen in der billigen Preisklasse sind meist kabelgebunden, das heißt, dass von jedem Lautsprecher ein Kabel zum Receiver geht. Das sieht optisch zwar durch umständliches Kabelverlegen nicht ganz so schön aus, verhindert aber beispielsweise Verbindungsprobleme im Heimkinosystem. Bei wireless Anlagen, also drahtlosen Lautsprechern, verbinden sich diese durch Technologien wie Bluetooth oder über das WLAN-Netzwerk. Das sieht schick aus und gibt den Lautsprechern entsprechend Bewegungsfreiheit. Hier können aber – heimkinosystemabhängig – vereinzelt Verbindungsprobleme oder Qualitätsverluste auftreten, die sich in der Regel aber schnell beheben lassen.

 

Will ich auf meinem Fernseher 3D-Blurays wiedergeben lassen ?

Wer die aktuelle Technologie nutzen will und sich Filme in 3D ansehen will, sollte darauf achten, ein Heimkinosystem mit 3D-Unterstützung zu kaufen.Verschiedene Heimkinoanlagen unterscheiden sich durch verschiedene Wiedergabeplayer:  Lieferbar sind DVD- , Bluray- oder 3D-Bluray-Player. Je nach Funktionalität sind diese Systeme dann auch entsprechend teurer.

 

Wie pflege ich mein Heimkinosystem ?

Wer lange Freude an seinem Heimkinosystem haben möchte, sollte dieses regelmäßig und gründlich reinigen. Dazu sollten alle Stecker aus den Steckdosen entfernt werden. Mit einem leicht angefeuchteten weichen Tuch können dann alle Komponenten vorsichtig von Staub- und Schmutzrückständen befreit werden. Enge Ritzen lassen sich mit einem Pinsel reinigen. Vor der erneuten Inbetriebnahme müssen alle Stellen wieder komplett trocken sein. Außerdem sollten die Geräte vor starken Temperatur- oder Sonneneinwirkungen geschützt werden.

 

Wie stelle ich meine Boxen am Besten auf ?

Wie Lautsprecher eines Heimkinosystems am Besten ausgerichtet werden, wird hier schön gezeigt:

 

Passen die Lautsprecher in mein Zimmer ?

Vor dem Kauf eines Heimkinosystems sollte man natürlich vorher einen Blick auf die Abmessungen werfen. Produktfotos können durch perspektivische Aufnahmen größer bzw. kleiner wirken, als sie eigentlich sind. Deshalb empfiehlt es sich, auf die genauen Abmessungen zu achten bzw. diese beim Händler zu erfragen. Für kleine Zimmer oder Wohnungen eignen sich außerdem drahtlose Heimkinosysteme besser, um einen Kabelsalat zu vermeiden.

 

Fazit

Das perfekte Heimkinosystem gibt es nicht.

Für gelegentliches Filmschauen in guter Qualität in kleinen Räumen genügt eine Kompaktanlage oder ein Heimkino Set aus dem unteren Preissegment völlig.

Wer aber gerne ohne Funkkopfhörer an der Konsole spielt, Filme nicht auf dem kleinen Laptop schauen will und die Anlage auch zum Musik hören nutzt,sollte sich für ein hochwertiges Komplettsystem entscheiden oder sich die einzelnen Komponenten selbst zusammenstellen. Dies empfiehlt sich vor allem auch für eigens eingerichtete Filmzimmer oder Kinosäle im Haus. Neben den gewöhnlichen Komponenten, wie Boxen und AV-Receiver werden dann auch eine Leinwand und ein Beamer unverzichtbar.

HeimkinosystemWer ein gutes Heimkinosystem sucht, sollte nicht nur auf den Preis achten. Kompaktanlagen sind schon ab 300 Euro erhältlich, während eigens zusammengestellte Systeme oder hochwertige Sets locker das 5-Fache kosten können. Es gilt deshalb vor dem Kauf genau zu prüfen, welche Features wirklich nötig sind und welche nicht.

 

 

Detaillierte Empfehlungen für Ihr Heimkinosystem finden sie unter den Reitern Heimkinosystem 2.1, Heimkinosystem 5.1 und Heimkinosystem 9.1.